Naher Osten

Aus AnthroWiki
Version vom 24. Januar 2020, 13:10 Uhr von Joachim Stiller (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die historische Bedeutung des Begriffs „Naher Osten“: Gebiete des Osmanischen Reiches außerhalb Europas

Der Nahe Osten umfasst Israel und die arabischen Staaten Vorderasiens, insbesonders der arabischen Halbinsel und des Fruchtbaren Halbmonds. Ursprünglich wurden damit seit dem 19. Jahrhundert das Gebiet des Osmanischen Reiches außerhalb Europas bezeichnet.

Der Begriff überschneidet sich weitgehend mit den als Orient oder Vorderasien bezeichneten Gebieten. Oft werden auch Zypern, die Türkei (bzw. Anatolien), Ägypten und der Iran dem Nahen Osten zugerechnet.