Reduktion (Chemie)

Aus AnthroWiki
Version vom 3. Februar 2019, 16:44 Uhr von Odyssee (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Eine '''Reduktion''' ist eine chemische Reaktion, bei dem ein Reaktionspartner Elektronen von dem anderen Partner aufnimmt. Sie tritt als Teilreaktion…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Reduktion ist eine chemische Reaktion, bei dem ein Reaktionspartner Elektronen von dem anderen Partner aufnimmt. Sie tritt als Teilreaktion einer Redoxreaktion auf und ist stets mit der Oxidation des anderen Partners verbunden, der die Elektronen abgibt. Die Oxidationszahl des reduzierten Partners wird dabei verringert und die des anderen Partners im gleichen Maß erhöht. Es handelt sich dabei um eine Verallgemeinerung des ursprünglich von Antoine Lavoisier (1743-1794) im 18. Jahrhundert entwickelten Konzepts, nach dem die Oxidation als Aufnahme und die Reduktion als Entzug von Sauerstoff (Oxygenium) verstanden wurde.

Siehe auch