Soziale Dreigliederung, der Mensch und die Pflanze

Aus AnthroWiki
Version vom 3. Mai 2021, 05:07 Uhr von imported>Joachim Stiller
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Es gibt die berühmte Analogie zwischen dem dreigliedrigen Menschen und der sozialen Dreigleiderung. Schon sehr lange ist aber auch eine Analogie zwischen dem dreigleidrigen Menschen und der Pflanze einerseits, aber auch zwischen dem sozialen Organismus und der Pflanze andererseits bekannt. Dabei muss man sich die Pflanze im Sinne der von Steiner gegebenen Kreuzesholzlegende als auf dem Kopf stehend denken und vorstellen. Diese doppelte Analogie hat eine herausragende Bedeutung für ein tieferes, spirituelles Verständnis des Menschen und des sozialen Organismus.

Der Mensch und die Pflanze

Funktionssystem Seelentätigkeit Geistige Tätigkeit Pflanzenteil.......... Tria Principia
Kopf Denken Imagination Wurzel Sal
Brust Fühlen Inspiration Stängel, Blatt Mercurius
Bauch Wollen Intuition Blüte, Frucht Sulfur

Der soziale Ortganismus und die Pflanze

Funktionssystem....... Tragendes Prinzip.. Geistige Tätigkeit Pflanzenteil........... Tria Principia
Geistesleben Freiheit Imagination Wurzel Sal
Rechtsleben Gleichheit Inspiration Stängel, Blatt Mercurius
Wirtschaftsleben Brüderlichkeit Intuition Blüte, Frucht Sulfur

Zur Kritik

Kritik an dieser an sich integeren Darstellung wird vor allem vom Institut für soziale Dreigliederung in Berlin geübt. So ist man dort der Auffassung, die Pflanze stünde richtig herum genau richtig, aber dafür müsse man den sozialen Organismus auf den Kopf stellen, was aber nachweislich falsch ist.

Literatur

Weblinks