Sprachontologie

Aus AnthroWiki
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.

Als Sprachontologie bezeichnet Joachim Stiller das freie fabulieren über Seinsbegriffe bei Heidegger. Stiller sieht in dieser Heideggerschen Sprachonologie eine zweite Spielweise der Philosophie neben der Dialektik von Hegel.