Supertramp

Aus AnthroWiki
Version vom 8. Juli 2019, 17:01 Uhr von Joachim Stiller (Diskussion | Beiträge) (Einzelnachweise)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Supertramp im GelreDome (Niederlande, 2010)

Supertramp ist eine britische Pop-/Rockband, die in den 1970er-Jahren und Anfang der 1980er-Jahre ihre größten Erfolge hatte. Der Name der Band ist dem Titel des Buches The Autobiography of a Super-Tramp (dt. Supertramp. Autobiographie eines Vagabunden) von W. H. Davies entliehen.

Der typische „Supertramp-Sound“ definiert sich durch das synkopische Spiel auf einem Wurlitzer electric piano und durch die unterschiedlichen Stile der beiden Köpfe der Band – Rick Davies mit seiner rauen Stimme und seiner Vorliebe für Jazz und Rhythm and Blues (R & B) und Roger Hodgson mit seiner hohen Falsettstimme und eher dem Pop zugewandt. Auf den Alben waren Davies und Hodgson in der Regel abwechselnd zu hören, die ihre Lieder komponierten, texteten und selbst sangen. Eine individuelle Note entstand auch durch den Einsatz in damaliger Rock- und Popmusik bis dahin unüblicher Instrumente wie zum Beispiel Klarinette (Breakfast in America) oder Saxophon (The Logical Song).

Eventuell ist die Frage, ob sich Supertramp eher poppig oder eher jazzig entwickeln soll, mit ein Grund für den Ausstieg von Hodgson 1983, der bis dahin die meisten Hits der Band lieferte. Hodgson selbst gab allerdings persönliche Gründe an.[1] Er tritt seitdem als Solokünstler auf. Supertramp besteht mit der Musik im Davies-Stil weiter, konnte aber nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen. Die meisten der bisher verkauften 60 Millionen Alben stammen aus der Zeit mit Hodgson.

Zur Geschichte der Band siehe auch

Diskografie

Supertramp/Diskografie - Artikel in der deutschen Wikipedia(u. a. inklusive hier nicht aufgeführten Singles)

Alben

Studioalben

Live-Alben

Videoalben

  • Live in München – RockPop in Concert (VHS; später auch DVD; 1983)
  • The Story So Far (VHS, DVD; 1990/2002)
  • Inside Supertramp A Critical Review 1974–1978 (DVD; 2004)
  • Live In Paris '79 (DVD, BD; 2012)

Filmdokumentationen und Filmmusiken

  • Supertramp Portrait 1970 (Banddokumentation; 1970)
  • Fegefeuer (Soundtrack zum Film Fegefeuer; 1971)
  • Extremes (Musik zum Film Extremes; 1973)

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Commons-logo.png Commons: Supertramp - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema

Einzelnachweise

  1. Rick Davies: 35 Years on from Breakfast in America. In: swindonweb.com. Abgerufen am 16. September 2016. (SwindonWeb People)


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Supertramp aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.