Antibacchius

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antibacchius (auch Palimbacchius oder Palimbakcheus, griech. παλιμβάκχειος palimbakcheios „umgekehrter Bacchius“) ist in der antiken Verslehre ein dreigliedriger einfacher Versfuß, bei dem zwei Longa ein Breve folgt, das metrische Schema ist also

——◡

Eben umgekehrt wie beim Bacchius, bei dem ein Breve vor zwei Longa steht (◡——).

Der Antibacchius ist kein selbständiger Versfuß, bildet also keine Reihen, sondern entsteht durch metrische Synkope aus dem trochäischen Metron —◡—◡ bei Wegfall der zweiten Kürze.

Siehe auch

Literatur

  • Dieter Burdorf, Christoph Fasbender, Burkhard Moennighoff (Hrsg.): Metzler Lexikon Literatur. Begriffe und Definitionen. 3. Auflage. Metzler, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-476-01612-6, S. 583.
  • Otto Knörrich: Lexikon lyrischer Formen (= Kröners Taschenausgabe. Band 479). 2., überarbeitete Auflage. Kröner, Stuttgart 2005, ISBN 3-520-47902-8, S. 13.


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Antibacchius aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.