Avalon

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Avalon oder Avalun (abgeleitet vermutlich von der idg. Wortwurzel aballo für Apfel), im Walisischen auch als Ynys yr Afallon, die Apfelinsel, bezeichnet, ist jenes sagenhafte Feenland, das uns durch die Artussage und der damit verbundenen Gralsgeschichte überliefert ist. Als Pforte nach Avalon wird zumeist der Glastonbury Tor angesehen, an dessen Fuß Josef von Arimathäa der Legende nach den Heiligen Gral vergraben haben soll. Nur Eingeweihte, die die Heilige Barke herbeizurufen vermögen und den Weg durch die dichten Nebel finden, hinter denen sich Avalon verbirgt, können die Pforte nach Avalon durchschreiten. Alle anderen gelangen zur Abtei von Glastonbury.

Weblinks