Diskussion:Trennung von Arbeit und Einkommen

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Großer Irrtum

Die Trennung von Arbeit und Einkommen ist ein ahrimansicher Irrtum... Gruß Joachim Stiller (Diskussion) 04:41, 18. Okt. 2018 (UTC)

Großer Irrtum Deinerseits. Angesichts der zunehmenden Digitalisierung und Automatisierung (Robotik, Industrie 4.0), ist es notwendig, eine Trennung von Arbeit und Einkommen durchzuführen. Rudolf Steiner sprach hier andernorts von "reinen Konsumenten", die für das Gedeihen der Volkswirtschaft unabdingbar seien. Viele Künstler, Schriftsteller usw. würden von einem BGE erheblich profitieren.--Michael.heinen-anders (Diskussion) 06:36, 18. Okt. 2018 (UTC)

Michale, das ist ja an sich ganz richtig, doch wird das erst langfristig der Fall sein, dass niemand mehr arbeiten muss... So lange es aber noch Menschen gibt, die arbeiten, und das ist heute immer noch die Regel, lässt sich die Trennung von Arbeit und Einkommen nicht realisieren... Absolut ausgeschlossen... Steiner hat den Fehler gemacht, die Trenung von Arbeit und Einkommen nicht bloß für die ferne Zukunft in Aussicht zu stellen, sondern sie umgekehrt auch für die Gegenwart zu fordern... Und das funktioniert so nicht... Würde man damit Ernst machen, würde das zu gewalatigen sozialen Verrwerfungen führen... Ich glaube fast, Steiner war sich darüber in letzter Konsequenz gar nicht im Klaren... Eine Trennung von Arbeit und Einkommen bereits heute geht eifnach nicht... Es wird immer einen Zeitlohn geben, so lange noch Menschen Arbeiten, und das ist auch gut und richtig so... Zeitlohn bedeutet aber eine Trennung von Arbeit und Einkommen zu genau 50%... Mehr ist da einfach nicht drin... Fordert man es trotzdem, wie die neoliberalen Theoretiker etwa aus dem Silicon Valey, dann riskiert man das Ende der Flächentarifverträge und damit Lohndumping... Die sozialen Verwerfungen, von denen ich bereits sprach, wären unvorstellbar... Schlagt Euch also eine Trenung von Arbeit und Einkommen ein für alle Mal aus dem Kopf.. Entweder, sie kommt von ganz alleine, oder gar nicht... Punkt, Aus, Ende der Diskussion... Joachim Stiller (Diskussion) 05:51, 4. Aug. 2020 (UTC)

Gerade in den Zeiten der Covid-19-Pandemie, sieht man, wie notwendig die Trennung von Arbeit und Einkommen doch ist.--Michael.heinen-anders (Diskussion) 12:27, 4. Aug. 2020 (UTC)

Du scheinst nicht gelesen zu haben, was ich geschrieben habe... Joachim Stiller (Diskussion) 14:07, 4. Aug. 2020 (UTC)

Und Du scheinst nicht verstanden zu haben, was ich geschrieben habe.--Michael.heinen-anders (Diskussion) 16:00, 4. Aug. 2020 (UTC)

O.k. Folgendes: Wir haben ja nur deshalb gegenwärtig eine teilweise Trenung von Arbeit und Einkommen, weil es im Zuge der Coronakrise Kurzarbeit gibt... Ich meine, es macht wenig Sinn Kurzarbeit zu fordern, nur um dem scheinbaren Ziel der Trennung von Arbeit und Einkommen näher zu kommen... Wenn Corona vorbei ist, wird auch dei Kurzarbeit wieder zurückgefahren... Und dann findet die teilweise Tennung von Arbeit und Einkommen ebenfalls ihr natürliches Ende, und Du bist da immer noch keinen Schritt weitergekommen... Und das ist auch schlechterdings "unmöglich"... Joachim Stiller (Diskussion) 01:15, 5. Aug. 2020 (UTC)