Karl-Dieter Bodack

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl-Dieter Bodack

Karl-Dieter Bodack, M.S. (*1938 in Stuttgart), ist ein deutscher Ingenieur, Planer und Designer sowie Hochschulprofessor. Er studierte Maschinenbau und Betriebswirtschaft und arbeitete sowohl freiberuflich als auch in Stabs- und Führungspositionen der Deutschen Bundesbahn und DB AG. Bekannt wurde er als Initiator des 1988 eingeführten InterRegio-Systems der Deutschen Bundesbahn. Er veranstaltet Seminare und wirkt als Berater für Mitarbeiter-zentrierte Unternehmensentwicklung. Bodack lebt im Umkreis Münchens.

Leben und Werk

Gymnasium, Facharbeiter-Ausbildung, Hochschule für Gestaltung Ulm, Studium des Maschinenbaus in Essen und Stuttgart (Dipl.-Ing.), postgraduate Studium Planungsmethodik und Sozialwissenschaften an der University of California in Berkeley, USA (Master of Science).

Bei der Deutschen Bundesbahn bzw. Deutsche Bahn AG: Planungsgruppe beim Vorstand (IC-Verkehr, Corporate Design), Ausbildung im maschinentechnischen Dienst mit 2. Staatsprüfung; Leitung eines Bahnbetriebswerks und der Produktion eines Ausbesserungswerks; Berater Personenverkehr beim Vorstandsvorsitzenden (Marketingstrategien und -konzepte für neue Produkte und Serviceleistungen), Planung des Zugsystems „InterRegio“, Gründung der PFA, Partner für Fahrzeugausstattungen GmbH., Leiter Fahrzeuggestaltung im Design-Center der DB.

In zeitweiliger Beurlaubung von der DB und der DB AG: Konzept und Design des TUI-Ferien-Express für die Touristik Union International, Abteilungsleiter bei der PFA: Organisationsentwicklung und Unternehmenskultur, Management- und Corporate-Design-Beratung mehrerer Unternehmen, Mitarbeit im schwedischen „ForeSightNetwork“ –„Intrapreneurship“ , Konzeption neuer Bahnkonzepte für die Norwegische Staatsbahn.

Seit 1995 freiberuflich: Design-Management, Marketingstudien und Benchmarking für die DB AG, Marketingberatungen bei verschiedenen europäischen Bahngesellschaften, Beratung bei Schienen-Fahrzeugkonzepten bei der Siemens AG, Schindler AG, Konzeption des „Desert-Express“ für die Trans-Namib Rail in Namibia, Seminare in mehreren Ländern zu Management und Unternehmenskultur. Mitglied des Aufsichtsrats der Stuttgarter Netz AG.

Mitglied der Anthroposophischen Gesellschaft und Lehrtätigkeit in deren Hochschule in den Sektionen Bildende Künste und für Sozialwissenschaften. Schwerpunkte: Organische Gestaltung und drei-gegliederte Strukturen im mikro- und mesosozialen Bereichen. Mitgestaltung der Satzung der Anthroposophischen Gesellschaft in Deutschland, Mitglied in deren Schlichtungsstelle.

Gründung des "Internationalen Forum Mensch+Architektur“, Vorstand, Mitbegründer der Expertengruppe „Bürgerbahn statt Börsenbahn“, Hearing im Verkehrsausschuss des Bundestags gegen den Verkauf der DB AG, Aufbau eines interdisziplinären Studiengangs an der Hochschule Coburg, Professur u.a. für die Fächer Kreative Prozesse, Soziale Prozesse, Wahrnehmungspsychologie, Organisches Gestalten, Vorträge und Seminare in den USA, Spanien, Großbritannien, Schweden, Holland, Polen, Tschechei, Litauen, Ukraine, Ungarn und Russland mit Schwerpunkten in der Gestaltung sozialer Prozesse und Strukturen auf der Basis geisteswissenschaftlicher Erkenntnisse.

Weblinks

Literatur

Buchpublikationen

  • Ein Leben mit Spuren - Als Anthroposoph bei der deutschen Bahn, info3 Verlag, Frankfurt, 2019
  • Sich selbst entdecken - Andere verstehen, Schritte zu Selbstentwicklung und erfolgreicher Zusammenarbeit, 8. Auflage, Shaker Verlag, Aachen, 2016
  • Der Weg der Bahn – ein wirtschaftliches und ökologisches Desaster, Offene Akademie, Daaden, 2010
  • InterRegio – Die abenteuerliche Geschichte eines beliebten Zugsystems. EK-Verlag, Freiburg, 2005

Geisteswissenschaften

  • Von Seelenrätseln. Zeitschrift Anthroposophie, Weihnachten, mercurial Publikationsgesellschaft, Stuttgart, 2018
  • Partizipation ist schwer. Mensch + Architektur, Heft 91/92, Berlin, 2017
  • Organische Systeme sind holonisch: Gilt das auch für den „Sozialen Organismus“? Sozialimpulse Heft 1, Stuttgart, 2017
  • Dreigliederung im sozialen Leben – Ein Schulungsweg, Anthroposophie, Ostern, Stuttgart, 2017
  • Sozialimpulse, Heft 4, Stuttgart, 2016
  • Goethes „Märchen“ und Michael Endes „Gauklermärchen“ als Spiegel unserer Arbeitswelt. Novalis, Juli/August, Schaffhausen, 1997

Sozialwissenschaften

  • Warum scheitert „Selbstverwaltung“? Wie gelingt sie? Sozialimpulse, Heft 1, Stuttgart, 2020
  • Selbstverwaltung mit „Dreigliederung des sozialen Organismus“ Humane Wirtschaft, Heft 1, Essen, 2020
  • Wer verursacht die aktuelle Krise? Humane Wirtschaft, Heft 4, Essen, 2019
  • „Soziale Dreigliederung“ für Alle? Der Europäer, Heft 8, Basel, 2018
  • „Dreigliederung des sozialen Organismus“ im Rahmen jetziger Verfassung? Humane Wirtschaft, Heft 3, Essen, 2018
  • Soziale Dreigliederung – in der Schule? Erziehungskunst, Heft 4, Stuttgart, 2018
  • „Dreigliederung des sozialen Organismus“ Im Grundgesetz verwirklicht? info3, Mai, Frankfurt, 2017
  • „Dreigliederung des sozialen Organismus“ Ein Beitrag zur heutigen Situation. Sozialimpulse, Heft 3, Stuttgart, 2017
  • Unternehmenseigentümer erhalten „Gewinne“... Gibt es „Gewinne“ auch für die Arbeitenden eines Unternehmens? Humane Wirtschaft, Heft 1, Essen, 2016 
  • Dreigliederung steigert die Produktivität. Anthroposophie weltweit, Nr. 4, Dornach, 2016
  • „Stuttgart 21“ — Babylonischer Turm unseres Gemeinwesens? Humane Wirtschaft, Heft 4, Essen, 2015
  • Rechtsleben als spirituelle Aufgabe. Das Goetheanum, Nr. 41, Dornach, 2005
  • Grundsätze und Anregungen zur Rechtsgestaltung von Initiativen, Einrichtungen und Unternehmen Rundbrief Nr.3, Netzwerk Dreigliederung, Stuttgart, 2005
  • Schritte zur Dreigliederung in einem Industriebetrieb. Gegenwart, Heft 3/4, Bern, 1996
  • „Lean Management“ auch in der Waggon-Industrie? Verkehr und Technik, Heft 10, Berlin, 1993

Ästhetik, Architektur und Design

  • Schöpfung neuer Kunst, Architektur… und eines neuen Menschen? Das Bauhaus im Kontext, Mensch+Architektur, Heft 101/102, Berlin 2020
  • Sinnvoll gestalten - Menschen bereichern. Mensch + Architektur, Heft 99/100, Berlin, 2019
  • Einige geistige und spirituelle Quellen der Architektur des 20. Jahrhunderts, Mensch + Architektur, Heft 67/68, Berlin, 2009
  • Organische Gestaltung von Schulgebäuden. In Jeanette Böhme, Schularchitektur im interdisziplinären Diskurs, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, 2009
  • Organische Gestaltung sozialer Prozesse – Ein Stück Baugeschichte der Rudolf-Steiner-Schule Gröbenzell. Mensch + Architektur, Heft 69/70, Berlin, 2009
  • Organische Gestaltung in der Deutschen Bundesbahn und Deutschen Bahn. Mensch + Architektur, Heft 63, Berlin, 2008
  • Metamorphose wagen. Mensch + Architektur, Nr. 52/53, Berlin, 2005
  • Organische Gestaltung – Soziale Gestaltung. Mensch + Architektur, Heft 46/47, Berlin, 2004
  • Wie beurteile ich Architektur- und Designqualität, How do I judge the quality of architecture and design, Mensch + Architektur, Nr. 41, Berlin, 2003
  • Die Fahrzeug-Design-Strategie der Deutschen Bundesbahn, Die Bundesbahn, Heft 2, Darmstadt, 1992
  • Ästhetisches Maß technischer Produkte. Konstruktion, Heft 10, Berlin, Heidelberg, New York, 1968
  • Ästhetisches Maß und subjektive Bergwertung visueller Objekte. Exakte Ästhetik, Heft 6: Objektive Kunstkritik, Stuttgart, 1969

Bahn und Verkehr

  • Bahnzukunft für Baden-Württemberg: Alternativen zu Stuttgart 21, Eisenbahn-Revue International, Heft 2, Luzern, 2011
  • Für Stuttgart 21 gibt es viele Gründe – doch welche sind die ausschlaggebenden? Eisenbahn-Kurier, Heft 8, Freiburg, 2010
  • Rückblick zum Neubeginn bei der Deutschen Bahn AG. Eisenbahn-Revue International, Heft 8-9, Luzern, 2009
  • Das Drama Teilverkauf der DB AG – letzter Akt? Eisenbahn-Kurier, Heft 5, Freiburg, 2008
  • Die Deutsche Bahn AG: Daten – Fakten – Kritik, Vorschläge für eine Neuausrichtung. Bahn Report Heft 2, Chemnitz, 2008
  • Zukunft des öffentlichen Sektors – Beispiel Deutsche Bahn AG. Sozialimpulse, Heft 1, Stuttgart, 2006
  • Bürgerbahn statt Börsenwahn, Publik Forum, Heft 5, Oberursel, 2006
  • Wird die Deutsche Bahn AG unter Wert verkauft? Der Fahrgast, Pro Bahn Zeitung, Heft 2, Berlin, 2006
  • Die deutsche Bahnreform: Ein Erfolg? Eisenbahn Revue-International, Heft 11, Luzern, 2004
  • Die Qualität der Deutschen Bahn AG – ein immer aktuelles Thema, Internationales Verkehrswesen, Heft 6, Hamburg, 2001