Phytopharmakon

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Phytopharmakon (von griech. φυτόν phytonPflanze“ und φάρμακον pharmakon „Arzneimittel“) ist ein Arzneimittel, das aus einem oder mehreren Wirkstoffen rein pflanzlichen Ursprungs gemäß des Stoffbegriffs des Arzneimittelrechts hergestellt wird. Hochpotenzierte homöopathische oder anthroposophische Heilmittel werden in der Regel nicht als Phytopharmaka klassifiziert; die Zuordnung der Niedrigpotenzen und Urtinkturen ist strittig[1].

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. Heinz Schilcher, Susanne Kammerer, Tankred Wegener: Leitfaden Phytotherapie. 3. Auflage. Elsevier, Urban & Fischer, München/ Jena 2007, ISBN 978-3-437-55342-4, Kapitel Grundlegendes zur rationalen Phytotherapie. S. 1–30.
Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Phytopharmakon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.