Regius-Manuskript

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Regius-Manuskript ist die wahrscheinlich älteste und aus dem Jahr 1390 stammende Niederschrift von Regeln der Steinmetzbruderschaften. Man nennt es auch „Maurerisches Gedicht“ oder „Halliwell-Manuskript“, weil es 1840 vom Literaturhistoriker James Orchard Halliwell-Phillipps herausgegeben worden ist.

Das Manuskript ist ein Gedicht, das aus 794 paarweise gereimten in mittelenglischer Sprache verfassten Versen besteht. Sein Zweck war, den jungen Handwerkern die Regeln und Pflichten der Bruderschaft näherzubringen und das Auswendiglernen dieser zu erleichtern.

Interessant ist dieses Manuskript für die Freimaurerei, welche sich in ihrer Herkunft auf die Steinmetzbruderschaften beruft.

Weblinks

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Regius-Manuskript aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.