Schleim

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schleim (lat. „mucus“) ist eine vorwiegend von den Schleimhäuten produzierte zähflüssige organische Absonderung, durch die die Organe vor Austrocknung und dem Eindringen von Fremdkörpern und Fremdstoffen geschützt wird. Nach der Humoralpathologie (Viersäftelehre) ist Schleim einer der vier wesentlichen Körpersäfte und steht in Zusammenhang mit dem phlegmatischen Temperament.