Stützgewebe

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stützgewebe bezeichnet in der Anatomie die Knochen und Knorpel. Sie haben vor allem tragende (z. B. lange Röhrenknochen, Wirbelkörper) und auch schützende (Schädelknochen) Funktion und dienen der Formgebung (z. B. Ohrknorpel). Wegen der engen histologischen und embryologischen Verwandtschaft werden sie meist mit den Bindegeweben als Binde- und Stützgewebe zusammengefasst.

Siehe auch

Weblinks


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Stützgewebe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.