Thomas Brunner

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Brunner, geb. 1965 in Balingen. Besuch der Freien Waldorfschule München, anschließend Eurythmie-Ausbildung in München, Wien und Stuttgart.

Aufbau verschiedenster Projekte ( u.a. "Initiativkonto" im Rahmen der GLS-Bank, Initiativraum für Kunst und Sozialgestaltung / Kiel, Atelier-Theater / Cottbus, "Freie Sommeruniversität" / Cottbus) Initiator der Freien Bildungsstiftung. 2002-2009 Lehrer an der Freien Waldorfschule Cottbus, seitdem freischaffend. Aktuell: Forschungs- und Initiativprojekt im D.N. Dunlop-Institut ("Kapitalverwaltung durch das Geistesleben").

Werke (Auswahl)

  • Friedrich Schiller - Die Kunst als Weg zur menschenwürdigen Gesellschaft (2005).
  • Ambivalente Entwicklungen - Weltrisikogesellschaft und sozialer Organismus (2007).
  • Neuherausgabe (und Vorwort): Paul Asmus, Das Ich und das Ding an sich (1876 / 2004)
  • Erich Fromm und seine Sozialpsychologie in ihrem Verhältnis zur Anthroposophie Rudolf Steiners betrachtet (2000 /2008)
  • Kapitalverwaltung durch das Geistesleben (2006 / 2009)

Weblinks