Wunschdenken

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wunschdenken ist ein durch eigene bewusste oder unterbewusste Wünsche, Erwartungen, Hoffnungen oder Befürchtungen mitbestimmtes Denken, das eine falsche bzw. subjektiv verzerrte Vorstellung der Wirklichkeit erzeugt. Eine Grundvoraussetzung jeder Wissenschaft, insbesondere auch der Geisteswissenschaft und der dazu nötigen geistigen Schulung ist es, jede Form von Wunschdenken auszuschließen.