Zippora

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Botticelli: Zippora, Tochter des Jitro; Detail aus den Fresken in der Sixtinischen Kapelle in Rom.

Zippora ist in der Bibel die Tochter des Priesters Jethro (oder Jitro) von Midian; sie wurde Ehefrau des Moses. Sie gebar zwei Söhne: Gerschom (Gast-dort) und den jüngeren Eliéser (Gotthilf). Als Moses von einer Erscheinung Gottes niedergerungen wurde, rettete Zippora sein Leben, indem sie ihren bis dahin unbeschnittenen Sohn Gerschom beschnitt und dann Moses Scham mit der blutigen Vorhaut berührte. Sie bezeichnete daraufhin Moses als ihren "Blutbräutigam". (2.Moses 4,25)

Es ist unklar, ob Zippora mit der im 4. Buch Mose erwähnten kuschitischen (d.h. wohl äthiopischen oder allgemein schwarzen) Ehefrau des Moses identisch ist, oder ob Moses eine zweite Frau genommen hat.

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Zippora aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.