Aka Manah

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aka Manah (persisch: "böses Denken", "böser Geist") oder Akaman ist in der persische Mythologie der Name eines Daevas.

Er ist einer der Erzdämonen und Diener Ahrimans. Er soll die Menschen zu bösem Sinnen und Trachten verführen und soll sogar, auf Geheiß Ahrimans, versucht haben Zarathustra, den Propheten des guten Gotten Gottes Ahura Mazda zu verführen und zum Bösen zu verleiten (unnötig zu erwähnen, dass er versagte). Er ist der immerwährende Gegenspieler des Vohu Manah, eines unsterblichen Heiligen, wird aber von diesem zu Frasho-kereti, dem Ende der bekannten Welt, endgültig besiegt.


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Aka Manah aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.