Annwn

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Annwn (ausgesprochen [anːnøn]) ist die Unterwelt der keltischen Mythologie, die von den Iren auch Andomhain genannt wird. Es ist ein Teil der keltischen Anderswelt. Beide Namen stammen von an-tumnos, das in der keltischen Sprache 'sehr tief' bedeutet . Es ist das Land, in welchem die Toten wohnen, jedoch kein Ort der Qualen so wie die christliche Hölle, sondern ein Reich paradiesischer Freuden, wo den Bewohnern Glück und ewige Jugend vergönnt sind.

Eines von mehreren sagenhaften Eingangstoren Annwns soll sich an der Flussmündung des Severn befinden, ein weiteres beim Glastonbury Tor. Annwn ist Heim der Hunde der anderen Welt (der Cŵn Annwn) welche rote Ohren und weiße, gespenstische Körper haben. Der Herrscher von Annwn ist Hafgan, einer seiner untergeordneten Fürsten (und sein Gegner im Jährlichen Kampf am ersten Maitag) ist Arawn.

Siehe auch : Keltische Anderswelt, Keltische Mythologie.


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Annwn aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.