Diskussion:Latente Wärme

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ergänzungsvorschlag

Die Unterscheidung zwischen fühlbarer und latenter wärme scheint mir ein sehr technischer physikalsicher Zugriff zu sein, den ich gerne vermeiden möchte... Mir wäre erheblich lieber, wir würden in einem goetheanistischen Sinne zwischen objektiver also messbarer Wärme und subjektiver, also gefühlter und erlebter Wärme unterscheiden... Die Unterscheidung zwischen latenter und fühlbarer Wärme verdeckt hier nämlich ganz bewusst und gezielt den wesentlichen wahrnehmungsttechnischen Unterschied zwischen objektiver pyhsikalsicher Wärme und subjektiver sinnesphysiologischer Wärme... Vielleicht kann mann es wenigstens ergänzen, wenn man es nicht tasächlich mit Hinweise auf goethenaistische Grunderfordernisse ganz austasucht... Und bei Objemktiver Zeit und subjektivem Zeit"erleben" praktisch genau das Gleich.. Denn dass ist ja doch eigentlich die Richtung, in die wir Anthroposophen an sich denken müssen, wenn wir die Sache wirklich ernst nehmen wollen... So verstehe ich es als Philosoph jedefalls... Die unterscheidung zwischen latenter Wärme und fühlbarer Wärme stellt hier praktisch einen Vrstoß gegen anthroposophische Grundüberzeugungen dar... Wir sollten es auf keinen Foll so unreflektiert und unhinterfragt stehen lassen... Gruß Joachim Stiller (Diskussion) 17:24, 27. Feb. 2020 (UTC)

OK Wolfgang, Du hast jetzt bereits Steiner zur abstrusen Unterscheideng von latenter und fühlbarer Wärme zitiert... Das ist insofern bedauerlich, als dass ich es persönlich lieber gesehen hätte, dass Thema "ganz" zu löschen, da es weder hilfreich, noch weiterführend ist... Nun geht das leider nicht mehr... Aber wir sollten diese Idiotenartikeln aus der akademischen Wissenschaft wenigestens entsprechende anthroposophische Artikel zur Unterscheidung zwischen subjektiver Wärme, objektiver Wärme, subjektiver Zeit und objektiver Zeit als gleichberechtigt an die Seite stellen... Auf keinen Fall sollten wir diesen physikalsich-ahrimansichen Unfug so unkommentiert stehenlassen...
Wolfgang, im Ernst, aber siehst Du denn nicht, dass Steiner mit seinem Pseudokommentar komplett in die flasche Kerbe haut? Das ist tatsächlich eine riesige verpasste Chance für die Anthroposophie... Wir sollten auf gar keinen Fall den gleichen Fehler machen... Gruß Joachim Stiller (Diskussion) 18:13, 27. Feb. 2020 (UTC)
Prinzipiell hast Du recht. Wir sollten nur aufpassen, dass wir keine unnötige Konfusion erzeugen, indem wir neue Bezeichnungen einführen, die weder in der Physik noch bei Steiner gebräuchlich sind. Dann kennt sich keiner mehr aus. Der Begriff „fühlbare Wärme“ steht nämlich sowohl für die sinnlich wahrnehmbare als auch für die physikalisch messbare Wärme (thermische Energie). Die im goetheanistischen Sinn gedachte Unterscheidung zwischen subjektiver Wahrnehmung und objektiver Messung liegt also voll im Bereich der „fühlbaren Wärme“. Für beide die gleiche Bezeichnung „fühlbare Wärme“ zu verwenden, ist einfach eine ungeschickte Wortwahl, aber sie hat sich leider so eingebürgert. Einen entsprechenden Hinweis habe ich hinzugefügt. Diesen beiden Seiten der „fühlbaren Wärme“ steht dann die „latente Wärme“ gegenüber. Die etwa beim Schmelzen zugeführte „latente Wärme“ verwandelt sich gleichsam in die höhere innere Dynamik des geschmolzenen Stoffes und ist dann weder sinnlich wahrnehmbar noch physikalisch messbar. Rudolf Steiner gebraucht den Begriff „latente Wärme“ auch in diesem Sinn. Als sinnlich wahrnehmbare bzw. physikalisch messbare Wärme - d.h. als „fühlbare Wärme“ - tritt sie erst wieder in Erscheinung, wenn der Stoff gefriert bzw. kristallisiert... Grüße --Wolfgang Peter (Diskussion) 18:20, 27. Feb. 2020 (UTC)