Ivaldi (Mythologie)

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ivaldi (Iwalt) ist ein Zwerg in der nordischen Mythologie. Er ist Schmied und der Vater der Göttin Idun. Seine namentlich nicht genannten Söhne fertigen in der Erzählung Lokis Wette mit den Zwergen die im Skáldskaparmál überliefert ist, das goldene Haar der Sif, Freyrs Schiff Skidbladnir sowie Odins Speer Gungnir. Loki wettet darauf mit dem Zwerg Brokkr, dass dessen Bruder Sindri keine derartige Kunstwerke schmieden könne. Darauf schuf dieser den goldenen Eber Feyrs Gullinborsti, den goldenen Ring Draupnir und Thors Hammer Mjölnir.

Weblinks

 Wikisource: Edda/Snorra-Edda/Aus der Skalda – Quellen und Volltexte
Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Ivaldi (Mythologie) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.