Jost Schieren

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jost Schieren (2016)

Prof. Dr. Jost Schieren, geb. 1963, ist Professor für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt „Waldorfpädagogik“ und Leiter des Fachbereiches Bildungswissenschaft an der Alanus Hochschule in Alfter bei Bonn.

Leben

Schieren studierte Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum in Bochum. 1997 promovierte er an der Gesamthochschule Essen zu dem Thema Anschauende Urteilskraft. Methodische und philosophische Grundlagen von Goethes naturwissenschaftlichem Erkennen. Von 1996 bis 2006 arbeitete er als Deutschlehrer an der Rudolf-Steiner-Schule Dortmund und von 2004 bis 2008 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Paderborn. Seit 2006 hat er eine Gastprofessur am Rudolf-Steiner-University College in Oslo inne. Seit 2008 ist er Professor für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Waldorfpädagogik und Dekan des Fachbereiches Bildungswissenschaft an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn. Sein Forschungsschwerpunkt liegt in der erziehungswissenschaftlichen Erforschung und Diskussion der Theorie und Praxis der Waldorfpädagogik.

Schriften

Monographien

  • Handbuch Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft. Standortbestimmung und Entwicklungsperspektiven. Weinheim: Beltz Juventa, 2016. (als Herausgeber)
  • Menschenbild und Pädagogik. Weinheim: Beltz Juventa, 2015. (mit Horst Bauer)
  • Persönlichkeit und Beziehung als Grundlage der Pädagogik: Beiträge zur Pädagogik der Person. Weinheim: Beltz Juventa, 2013. (mit Jochen Krautz)
  • Pedagogika waldorfska. Wybrane zagadnienia epistemologiczne. Przekład z języka niemieckiego: Barbara Kowalewska. 2012.
  • Rationalität und Intuition in philosophischer und pädagogischer Perspektive. Reihe Kulturwissenschaftliche Beiträge der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Band 3. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2008.
  • Bildungsmotive in Kunst und Wissenschaft. Oberhausen: Athena Verlag, 2008.
  • Was ist und wie entsteht: Unterrichtsqualität an der Waldorfschule? München: Kopaed-Verlag, 2008.
  • Bild und Wirklichkeit. Welterfahrung im Medium von Kunst und Kunstpädagogik. München: Kopaed-Verlag, 2008.
  • Anschauende Urteilskraft. Methodische und philosophische Grundlagen von Goethes naturwissenschaftlichem Erkennen. Düsseldorf und Bonn: Parerga-Verlag, 1998.

Aufsätze, Fachartikel, Rezensionen (Auswahl)

  • Waldorfpädagogik und Erziehungswissenschaft. Eine Neubesinnung. In: Anke Redecker/Volker Ladenthin (Hrsg.): Reformpädagogik weitergedacht. Ergon Verlag. Würzburg 2016.
  • Der Weltanschauungsvorwurf. Vom Einfluss der Anthroposophie auf die Waldorfpädagogik - Eine Frage der Form und des Maßes Rezension zu: Heiner Ullrich: Waldorfpädagogik. Eine kritische Einführung. In RoSE – Research on Steiner Education, Vol 6, Number 1, 2015.
  • Das Verständnis der Imagination für den Lernprozess in der Waldorfpädagogik. In: Sowa, Hubert; Glas, Alexander & Miller, Monika (Hrsg.): Bildung der Imagination. Band 2. Athena-Verlag, Oberhausen 2014.
  • Was sollen Lehrer können? Kompetenzantinomien im Lehrerberuf. In: Krautz, Jochen/Schieren, Jost (Hrsg.): Persönlichkeit und Beziehung als Grundlage der Pädagogik: Beiträge zur Pädagogik der Person. Weinheim: Beltz Juventa, 2013.
  • The Enigma of the Human I – A Challenge for Teachers and in Teacher Training. In: Journal Pedagogical Section at the Goetheanum. Special Edition - World Teachers Conference 2012. Dornach (Schweiz), 2012.
  • Das Rätsel des menschlichen Ich – Eine Herausforderung für Lehrer und Lehrerbildung. In: Rundbrief der Pädagogischen Sektion am Goetheanum. Sonderausgabe 2012 zur Weltlehrertagung. Dornach (Schweiz), 2012.
  • Das Menschenbild der Waldorfpädagogik. In: erleben und lernen „e&l“. Internationale Zeitschrift für handlungsorientiertes Lernen 20, 2/2012.
  • Waldorfpädagogik – Erziehung zur Freiheit. In: Haccius, Manon/Rehn, Götz E. (Hrsg.): Anthroposophische Perspektiven. Köln: DuMont Verlag, 2012.
  • Das Lernverständnis der Waldorfpädagogik. In: „RoSE“ Research on Steiner Education, Vol. 3, Number 1, 2012.
  • Die Wissenschaftlichkeit der Anthroposophie. In: „RoSE“ Research on Steiner Education, Vol. 2, Number 2, 2011.
  • Die goethesche Bewusstseinshaltung der Waldorfpädagogik. In: Paschen, Harm (Hrsg.): Erziehungswissenschaftliche Zugänge zur Waldorfpädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2010.
  • Goethes Perspektive der Entwicklung. In: Schad, Wolfgang (Hrsg.): Evolution als Verständnisprinzip in Kosmos, Mensch und Natur. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben, 2009.
  • Perspektiven anthroposophischer Forschung. In: Grimm, Rüdiger/Kaschubowski, Götz (Hrsg.): Kompendium der anthroposophischen Heilpädagogik. München: Reinhardt-Verlag, 2008.
  • Die Veranlagung intuitiver Fähigkeiten in der Pädagogik. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Rationalität und Intuition in philosophischer und pädagogischer Perspektive. Reihe Kulturwissenschaftliche Beiträge der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft. Band 3. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2008.
  • Goethes meditatives Naturerkennen. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Rationalität und Intuition in philosophischer und pädagogischer Perspektive. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2008.
  • Spirituelle Hochschulbildung. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Bildungsmotive in Kunst und Wissenschaft. Oberhausen: Athena Verlag, 2008.
  • Schluss, Urteil, Begriff – Die Qualität des Verstehens. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Was ist und wie entsteht: Unterrichtsqualität an der Waldorfschule? München: Kopaed-Verlag, 2008.
  • Ästhetische Bildung – Zum Kunstverständnis der Waldorfpädagogik. In: Schieren, Jost (Hrsg.): Bild und Wirklichkeit. Welterfahrung im Medium von Kunst und Kunstpädagogik. München: Kopaed-Verlag, 2008.
  • Kompetenzerwerb im Spannungsfeld von Waldorflehrerausbildung und universitärer Ausbildung – zum „Modellversuch doppelqualifizierende Lehrerausbildung“ an der Alanus Hochschule. In. Hilligus, Annegret Helen/Rinkens, Hans-Dieter (Hrsg.): Standards und Kompetenzen – neue Qualität in der Lehrerausbildung? Neue Ansätze und Erfahrungen in nationaler und internationaler Perspektive. Berlin: Paderborner Lehrerausbildungszentrum (PLAZ), 2006.
  • „Modellversuch doppelqualifizierende Lehrerbildung“ an der Alanus Hochschule. In: Bauer, Horst Philipp/Schneider, Peter (Hrsg.): Waldorfpädagogik. Perspektiven eines wissenschaftlichen Dialogs. Frankfurt am Main: Peter Lang Verlag, 2005.
  • Perceptual Power of thinking. Goethes scientific method as a way of understanding nature. In: Conferencia Brasileira de Agricultura Biodinamica. A Dissociacao entre Homen e Ntureza. Sao Paulo (Brasilien): USP – Cidade Universitaria, 2000.
  • Anschauende Urteilskraft und seelische Beobachtung. Goethe und Steiner. In: Info 3, Mai 1999.
  • Goethes forste Harzreise – en biografisk studie. (Übersetzung) In: Cogito. Perspektiver 2. Tankesmie for Kunst, Filosofie, Litteratur og Samtid. Hasselbo (Norway), 1998.
  • Grunnmotiver i Goethes Eventyr – en studie i goetheanistik realsymbolik. In: Cogito. Perspektiver 3. Tankesmie for Kunst, Filosofie, Litteratur og Samtid. Hasselbo (Norway), 1998.

Mitgliedschaften

  • Mitglied des Vorstandes der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen.[1]
  • Mitherausgeber des Online-Journals „RoSE“ (Research on Steiner Education).[2]
  • Mitbegründer und Mitglied bei ENASTE European Network of Academic Steiner Teacher Education.[3]
  • Board Member bei Research Institute for Waldorf Education (USA).[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. https://www.forschung-waldorf.de
  2. https://www.rosejourn.com
  3. https://www.enaste.com
  4. Board of Trustees. Abgerufen am 17. Februar 2018


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Jost Schieren aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.