Österreich

Aus AnthroWiki
(Weitergeleitet von Kaisertum Österreich)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Republik Österreich ist ein in neun Bundesländer gegliederter demokratischer föderaler Bundesstaat in Mitteleuropa mit derzeit etwa 8,8 Millionen Einwohnern[1] und einer Gesamtfläche von etwa 83.879 km². Die Hauptstadt von Österreich ist Wien mit rund 1,87 Millionen Einwohnern[2].

Der Name Österreich leitet sich von der erstmals 996 beurkundeten althochdeutschen Bezeichnung Ostarrichi ab. 1156 wurde Österreich das eigenständige Herzogtum Österreich im Heiligen Römischen Reich. Die heutige Republik wurde 1918 aus den überwiegend deutschsprachigen Gebieten der mit dem Ende des Ersten Weltkriegs zerfallenen Doppelmonarchie Österreich-Ungarn gebildet. Diese war 1867 aus dem 1804 von Franz II. begründeten Kaisertum Österreich hervorgegangen. Durch den sog. Anschluss wurde Österreich von 1938 bis 1945 Teil des nationalsozialistischen Deutschen Reichs. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Österreich durch den am 15. Mai 1955 unterzeichneten Staatsvertrag von den Siegermächten als eigenständiger Staat wiederhergestellt und erklärte seine immerwährende Neutralität.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Stand vom 1. Jänner 2018
  2. Stand vom 1. Jänner 2017