gemeinsam neue Wege der Erkenntnis gehen
Eine freie Initiative von Menschen bei anthrowiki.at anthrowiki.at, anthro.world anthro.world, biodyn.wiki biodyn.wiki und steiner.wiki steiner.wiki
mit online Lesekreisen, Übungsgruppen, Vorträgen ...
Wie Sie die Entwicklung von AnthroWiki durch Ihre Spende unterstützen können, erfahren Sie hier.

Use Google Translate for a raw translation of our pages into more than 100 languages.
Please note that some mistranslations can occur due to machine translation.
Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.

London

Aus AnthroWiki
London
Montage von London. Klicken auf eines der Bilder lädt den entsprechenden Artikel.Heron TowerTower 4230 St Mary Axe122 Leadenhall StreetLloyd’s BuildingCanary Wharf20 Fenchurch StreetCity of LondonLondon UndergroundElizabeth TowerTrafalgar SquareLondon EyeTower BridgeThemse
Basisdaten
Landesteil: England
Koordinaten: 51° 31′ N, 0° 7′ W51.50939-0.11832Koordinaten: 51° 31′ N, 0° 7′ W
Höhe: 15 m ASL
Zeitzone: Im Winter: UTC+0
im Sommer BST: UTC+1
Fläche:
Metropolregion:
1.572 km² (Stadt)[1]
8382 km²
Einwohner:
Metropolregion:
9.002.488 (2020)[2]
14.187.146[3]
Bevölkerungsdichte:
Metropolregion:
5.727 Einwohner/km²
1675 Einwohner/km²
Telefonvorwahl: 020
Postleitzahlen-
abschnitt
:
E, EC, N, NW, SE,
SW, TW, W, WC
Stadtgliederung: City of London
und 32 Boroughs
Website: www.london.gov.uk
Politik
Bürgermeister Sadiq Khan (Labour)
Lage Londons im Vereinigten Königreich
Greater London im Vereinigten Königreich

London (deutsche Aussprache [ˈlɔndɔn], englische Aussprache [ˈlʌndən]) ist die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs und des Landesteils England. Die Stadt liegt an der Themse in Südostengland auf der Insel Großbritannien. Das heutige Verwaltungsgebiet mit den insgesamt 33 Stadtbezirken entstand im Jahr 1965 mit der Gründung von Greater London. Dort lebten 2019 rund 8,96 Millionen Menschen, davon rund 3,3 Millionen in den 13 Stadtbezirken von Inner London.[2]

Allgemeines

Im Jahre 50 n. Chr. von den Römern als Siedlung „Londinium“ gegründet, wurde die Stadt nach der normannischen Eroberung 1066 zur Hauptstadt des Königreichs England und in Folge Sitz des britischen Königshauses. Bereits im Mittelalter wurde London zu einem bedeutenden Handelsplatz in Europa. Unter der Herrschaft von Elisabeth I. im 16. Jahrhundert stieg ihre Bedeutung als Hafenstadt der Nordsee. Durch den Beginn der Industrialisierung im 18. Jahrhundert wuchs auch die Bevölkerung Londons, sodass die Stadt um 1800 als eine der ersten die Grenze von einer Million Einwohnern überstieg. Bis 1900 versechsfachte sich die Bevölkerung, und London wurde im 19. Jahrhundert nicht nur zur Hauptstadt des Britischen Weltreiches, sondern auch zur größten Stadt der Welt, die sie bis 1925 blieb. Sie entwickelte sich zu einer bedeutenden Stadt der Technik und Industrie sowie der Politik, womit sie bis heute zu den Weltstädten zählt.

London ist eines der bedeutendsten Kultur- und Handelszentren der Welt mit zahlreichen Universitäten, Hochschulen, Theatern und Museen. Mit einem BIP von 801,66 Mrd. € im Jahr 2017 ist London die größte städtische Wirtschaft Europas.[4] Die Stadt zählt außerdem neben New York, Singapur und Hongkong zu den größten Finanzplätzen der Welt.[5] Historische Gebäude wie der Palace of Westminster oder Tower of London zählen unter anderen zum UNESCO-Weltkulturerbe. Mit jährlich über 19 Millionen Touristen aus dem Ausland war London im Jahr 2016 nach Bangkok weltweit die zweitmeistbesuchte Stadt.[6]

Zu vielen weiteren Themen siehe auch

Siehe auch

Portal
Portal
 Wikipedia:Portal: London – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema London

Literatur

  • John Stow, Philip Temple: Survey of London. 47 Bde. London 1894–2008, ISBN 0-404-51670-X, ISBN 0-300-13937-3
  • Peter Ackroyd: London. Die Biographie. Deutsch von Holger Fließbach. Knaus, München 2002, ISBN 3-8135-0290-2 (Originaltitel: London. The Biography. Random House, London 2000, ISBN 0-09-942258-1)
  • Stephen Inwood: A History Of London. Papermac, London 2000, ISBN 0-333-67154-6
  • Norbert Kohl (Hrsg.): London. Eine europäische Metropole in Texten und Bildern. 2. Aufl. Insel, Frankfurt am Main 1980, ISBN 3-458-32022-9
  • Ingrid Nowel: London. Biographie einer Weltstadt. Architektur und Kunst, Geschichte und Literatur. DuMont-Reiseverlag, Ostfildern 2005, ISBN 3-7701-4382-5
  • Andreas Zimmer: Und wohin jetzt? London. 2. Auflage, Verlag Books on Demand, Norderstedt 2012, ISBN 978-3-8482-0445-8
  • Ben Weinreb, Christopher Hibbert (Hrsg.): The London Encyclopaedia. Macmillian, London 1995, ISBN 0-333-57688-8.
  • Nick Yapp, Rupert Tenison: London – Geheimnisse & Glanz einer Weltstadt. Könemann Verlag, Köln 1999, ISBN 978-3-82900-483-1

Weblinks

 Wiktionary: London – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Commons: London - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema
 Wikiquote: London – Zitate
 Wikisource: London – Quellen und Volltexte
 Wikivoyage: London – Reiseführer

Einzelnachweise

  1. Focus on London 2007 – Chapter 2: Education and training. (PDF, 2,605 MB) S. 4, archiviert vom Original am 4. Juli 2010; abgerufen am 29. April 2010 (english).
  2. 2,0 2,1 Mid 2020 Estimates of the population for the UK, England and Wales, Scotland and Northern Ireland, abgerufen am 1. August 2022.
  3. EUROstat Stand: 2020
  4. GDP of European cities. Abgerufen am 29. September 2021 (english).
  5. GFCI 20 The Overall Rankings (Memento vom 1. Februar 2017 im Internet Archive), abgerufen am 1. Februar 2017.
  6. [1] Meistbesuchte Städte der Welt: London auf Platz zwei, Angaben nach MasterCard Global Destination Cities Index; Artikel vom 26. September 2017, abgerufen am 19. Juni 2018
Dieser Artikel wurde am 26. September 2005 in dieser Version in die Liste der lesenswerten Artikel aufgenommen.
Dieser Artikel basiert auf einer für AnthroWiki adaptierten Fassung des Artikels London aus der freien Enzyklopädie de.wikipedia.org und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.