Mikroorganismus

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elektronenmikroskopisch Aufnahme der weit verbreiteten Escherichia coli-Bakterien mit einem Durchmesser von etwa 0,6 µm.

Mikroorganismen, auch Mikroben bzw. Mikrobien, Kleinlebewesen oder Kleinstlebewesen genannt[1], sind als Einzellebewesen mit freiem Auge zumeist nicht sichtbare, fast überall anzutreffende mikroskopisch kleine, meist einzellige (z.B. Bakterien oder Protozoen), seltener auch wenigzellige (z.B. Algen oder Pilze) Organismen, die für das Leben auf Erden von überragender Bedeutung sind und mit einem Anteil von etwa 70% der irdischen Biomasse auch zahlenmäßig alle anderen Lebewesen weit übertreffen. Ihrer Erforschung widmet sich die Mikrobiologie.

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. Duden online: Mikrobe und Kleinstlebewesen