Muttersprache

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Muttersprache ist jene Sprache die der Mensch schon in der frühen Kindheit ohne formalen Unterricht mehr oder weniger selbstverständlich durch Nachahmung seines sozialen Umfeldes, namentlich von seinen Eltern und Erziehern erwirbt. Der spezifische Lautbestand und die grundlegende Grammatik prägen sich dabei so tief in den physischen Leib und den Ätherleib ein, dass die Muttersprache weitgehend automatisiert und ohne weiteres Nachdenken, also im Großen und Ganzen unbewusst beherrscht wird. In der Regel kann vollkommene muttersprachliche Kompetenz höchstens bis zur Pubertät, also bis zur Geburt des eigenständigen Astralleibs erworben werden, wobei ein Kind auch mehrsprachig aufwachsen und sich dadurch bis zu drei Muttersprachen aneignen kann. Die dabei dominierende Sprache wird auch als Erstsprache bezeichnet.

Siehe auch