Mystagogie

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Mystagogie (griech. μυσταγωγία mystagogia „Einführung in Mysterien“) wurde in den antiken Mysterien die von Mystagogen geleitete Unterweisung der Neophyten bezeichnet. Im frühen Christentum wurde der Begriff für die Vorbereitung der Täuflinge übernommen. In der römisch-katholischen Kirche versteht man heute darunter die spezifische Glaubensunterweisung für Menschen, die bereits über eigene, aber noch nicht umfassend klare Glaubenserfahrungen verfügen.