Pepsin

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pepsin (von griech. πέψις pepsis, „Verdauung“) ist ein zu den sauren Endopeptidasen zählendes Verdauungenzym, das im Magen der Wirbeltiere und des Menschen gebildet wird und dem Abbau der mit der Nahrung aufgenommen Proteine dient. Die etwa 0,5%-ige Salzsäure des Magensaftes bietet das saure Milieu, in dem Pepsin seine Wirkung am besten entfalten kann.

Siehe auch