Sangha

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sangha (Pāli: सङ्घ saṅgha; skrt. संघ saṃgha: „Versammlung, Menge“[1]) bezeichnet ganz allgemein die Gemeinschaft der Menschen die praktisch übend dem buddhistischen Ideal von der Befreiung aus dem Kreislauf der Wiedergeburten nachstreben. Im engeren Sinn sind damit die Gemeinschaft buddhistischer Mönche (Pali: bhikkhu skrt.: bhikshu) oder Nonnen (Pali: bhikkhuni, skrt. bhikshuni) gemeint bzw. überhaupt nur die „Gemeinschaft der Edlen“ (skrt. „Arya-Sangha“), die auf dem Weg zur Erleuchtung schon so weit gekommen sind, dass sie sich von der Illusion des Ich befreit haben.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. T. W. Rhys Davids, William Stede: sangha. In: The Pali Text Society's Pali-English dictionary.. Pali Text Society, London. Chipstead, 1921–1925.. Abgerufen am 2016-10-28. (en)