Sinnlichkeit

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Sinnlichkeit bezeichnet man ganz allgemein die Empfänglichkeit eines Wesens für Sinnesempfindungen und namentlich auch für die die sich daran anschließenden seelischen Regung wie Lust und Leid, Triebe und Begierden usw. Voraussetzung dafür ist, dass das Wesen über entsprechende Sinne und über einen eigenständigen Astralleib verfügt. Die Sinnlichkeit wird insbesondere oft in engem Zusammenhang mit der Erotik gesehen, ist aber keineswegs darauf beschränkt, sondern bezieht sich grundsätzlich auf alle sinnlichen Erlebnissphären.