Günther Pauli

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Günther Pauli wurde am 14. März 1959 in Bamberg geboren und wuchs dort als jüngeres von zwei Geschwistern auf. Nach dem Abitur studierte er Physik und Philosophie an der Universität Erlangen und entschied sich nach einer anfänglichen Tätigkeit in der Wirtschaft für die lehrende Vermittlung von naturwissenschaftlichen Inhalten. So arbeitete er neben seiner Lehrtätigkeit an Berufsfachschulen selbstständig in der Vermittlung der Fächer Physik, Mathematik und Chemie hauptsächlich an Schüler der gymnasialen Oberstufe. In den letzten Jahren baute er zusammen mit seiner Frau am Bodensee ein Nachhilfeinstitut auf, das von Schülern der verschiedensten Schultypen besucht wird. Von Jugend an beschäftigte ihn der Wunsch nach einer Synthese zwischen Wissenschaft und Religion beziehungsweise zwischen den Naturwissenschaften und der Spiritualität und aus der Begegnung mit Heinz Grill und dem Werk von Rudolf Steiner entstanden hier viele Anregungen.

Werke (Auswahl)

  • Die Ordnung der Kräfte. Vom Umgang des Menschen mit dem Bösen, tredition GmbH, Hamburg 2015
  • Geist und Materie: Der schöpferische Gedanke - der gestaltete Stoff, tredition GmbH, Hamburg 2013