Hinayana

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinayana (skrt. हीनयान hīnayāna , „kleines Fahrzeug, minderes Fahrzeug“) ist eine von Anhängern des Mahayana-Buddhismus geprägte abwertende Bezeichnung für alle nicht zum Mahayana gehörenden Richtungen des Buddhismus, insbesondere für den Theravada. Der Vorwurf lautet, dass die Anhänger dieser anderen Schulen nur nach ihrer eigenen individuellen Erlösung streben, während der Mahayana vom Bodhisattva-Ideal geprägt sei, wonach sich die Strebenden, obwohl sie bereits ihrer endgültigen Erlösung würdig sind, freiwillig solange immer wieder auf Erden verkörpern, bis durch ihre Hilfe alle Menschen erlöst sind. Von den Anhängern des Theravada wird das scharf zurückgewiesen. Tatsächlich steht auch hier das Bodhisattva-Ideal im Mittelpunkt. Inhaltlich orientiert sich der Thervada aber im Gegensatz zum Mahajana fast ausschließlich am Pali-Kanon, der ältesten zusammenhängend überlieferten Sammlung der Lehrreden des Buddha Siddhartha Gautama, während im Mahayana kein allgemein verbindlicher Kanon festgelegt wurde.

Siehe auch