konvex

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
eine konvexe Menge
eine nichtkonvexe Menge

konvex (von lat. convexus „gewölbt, gerundet“) bezeichnet ganz allgemein eine Wölbung nach außen, z.B. bei optischen Linsen (Sammellinse) oder Spiegel oder auch bei mathematischen Funktionen.

konvexe Menge

Eine geometrische Figur oder allgemeiner eine Teilmenge eines euklidischen Raums heißt konvex, wenn für je zwei beliebige Punkte, die zur Menge gehören, auch stets deren Verbindungsstrecke ganz in der Menge liegt. Dies garantiert, dass die Menge an keiner Stelle eine (konkave) Einbuchtung hat.

Siehe auch