Lorentzfaktor

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lorentzfaktor LaTeX: \gamma als Funktion von LaTeX: v in Einheiten von LaTeX: c, d. h. als Funktion von LaTeX: \tfrac{v}{c}

Der dimensionslose Lorentzfaktor LaTeX: \gamma (gamma) beschreibt in der speziellen Relativitätstheorie die Zeitdilatation sowie den Kehrwert der Längenkontraktion bei der Koordinatentransformation zwischen relativ zueinander bewegten Inertialsystemen. Er wurde von Hendrik Antoon Lorentz im Rahmen der von ihm ausgearbeiteten Lorentz-Transformation entwickelt, die die mathematische Grundlage der speziellen Relativitätstheorie bildet.

Der Lorenzfaktor in allgemeiner Form

Der Lorentzfaktor ist definiert als:

LaTeX: \gamma = \frac {1} {\sqrt {1 - v^2 / c^2}} \geq 1

Für relativ zueinander ruhende Bezugssysteme gilt

LaTeX: v = 0 \Rightarrow \gamma = 1.

In welcher Ordnung die Entwicklung in der klassischen Physik abgebrochen werden kann, ist nicht allgemein zu beantworten. Für die meisten Anwendungen kann LaTeX: \gamma als konstant Eins angenommen werden, für die kinetische Energie ist die erste Ordnung proportional zu LaTeX: v^2 ausschlaggebend.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Lorentzfaktor aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.