Parallelverschiebung

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parallelverschiebung eines Dreiecks

Als Parallelverschiebung oder Translation wird in der Geometrie eine Kongruenzabbildung bezeichnet, bei der jeder Punkt der Zeichenebene (bzw. allgemein eines n-dimensionalen Raumes) in dieselbe Richtung um denselben Betrag (repräsentiert durch einen Verschiebungsvektor) verschoben wird.

Da die Translation eine bijektive, abstandserhaltende und winkeltreue Abbildung eines n-dimensionalen euklidischen Raums auf sich selbst ist, handelt es sich nach der mathematischen Terminologie um eine Bewegung.

Siehe auch