Paramahansa Yogananda

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paramahansa Yogananda


Paramahamsa Yogananda (bengalisch: যোগানন্দ Yogānanda; bürgerlich Mukunda Lal Ghosh; * 5. Januar 1893 in Gorakhpur, Bengalen; † 7. März 1952 in Los Angeles, USA) war ein indischer Yoga-Meister, Philosoph und Schriftsteller.

In Yogananda sehen seine Anhänger − sie verehren ihn als ihren Guru − einen Premavatar, eine göttliche Inkarnation. Als Gründer der Yogoda Satsanga Society of India (YSS)[1] 1917 sowie der Self-Realization Fellowship (SRF)[2] 1920 in den USA, machte er den Kriya Yoga,[3] der als Bestandteil des Raja Yoga verstanden wird, im Westen bekannt.

Nachweise

  1. Yogoda Satsanga Society of India (YSS)
  2. Self-Realization Fellowship (SRF)
  3. "Autobiography of a Yogi", “Kriya Yoga”, Chapter 26, Wikisource (englisch)

Weblinks


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Paramahansa Yogananda aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.