Cipher Manuscripts

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Cipher Manuscripts sind eine Sammlung von 60 Folios, die den strukturellen Umriss einer Reihe von magischen Initiationsritualen enthalten, die den spirituellen Elementen Erde, Luft, Wasser und Feuer entsprechen. Die okkulten Materialien in den Manuskripten sind ein Kompendium der in der westlichen Welt bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts bekannten klassischen magischen Theorie und Symbolik, kombiniert zu einem umfassenden Modell der westlichen Mysterientradition und zu einem Lehrplan eines abgestuften Lehrgangs in magischer Symbolik zusammengestellt. Es wurde als Struktur für den Hermetic Order of the Golden Dawn verwendet.

Die Manuskripte

Die Folios sind in schwarzer Tinte auf Baumwollpapier mit Wasserzeichen 1809 gezeichnet[1]. Der Text ist von rechts nach links in einem einfachen Substitutions-Kryptogramm geschrieben. Zahlen werden durch hebräische Buchstaben ersetzt - Alef=1, Bet=2, etc. Rohzeichnungen von Diagrammen, magischen Utensilien und Tarotkarten sind in den Text eingestreut. Eine letzte Seite transkribiert ins Französische und Lateinische[2].

Die Chiffren enthalten die Umrisse einer Reihe von abgestuften Ritualen und den Lehrplan für einen Kurs in Kabbala und hermetischer Magie, einschließlich Astrologie, okkultem Tarot, Geomantie und Alchemie. Der Text enthält auch mehrere Diagramme und grobe Zeichnungen von verschiedenen rituellen Utensilien. Die Manuskripte sind die ursprüngliche Quelle, auf der die Rituale und die Wissensvorträge des Hermetic Order of the Golden Dawn beruhen.

Das im Manuskript beschriebene Material selbst ist bekannter Herkunft. Hermetik, Alchemie, Kabbala, Astrologie und Tarot waren den Gelehrten der magischen Künste des 19. Jahrhunderts sicherlich nicht unbekannt; die Chiffre ist ein Kompendium bisher bekannter magischer Traditionen. Die Grundstruktur der Rituale und die Namen der Grade ähneln denen der Rosenkreuzerorden Societas Rosicruciana in Anglia und des deutschen Ordens der Gold- und Rosenkreuzer.

Literatur

  • Darcy Küntz: The Complete Golden Dawn Cipher Manuscript, Holmes Publishing Group, 1996, ISBN 1-55818-325-6 [1]

Einzelnachweise

  1. Carroll Runyon: Secrets of the Golden Dawn Cipher Manuscripts, C.H.S. ISBN 0-9654881-2-8
  2. Küntz (1996)