Condwiramur

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Condwiramur (auch Kondwiramur, Condwiramurs; von franz. conduire amour, „zur Liebe hinführen“) ist die Gattin Parzivals in Wolfram von Eschenbachs Gralserzählung und wird am Ende als Nachfolgerin von Repanse de Schoye die neue Gralshüterin. Wolfram war der Erste, der ihr diesen Namen beilegte; in älteren Gralserzählungen wie Chrétien de Troyes Li Contes del Graal ou Le roman de Perceval wird sie Blanchefleur genannt.