Dritter Weg

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ausdruck Dritter Weg wird in unterschiedlichen Bedeutungen verwendet. Im Allgemeinen wird es benutzt, um auf eine Alternative – einen vermeintlichen oder tatsächlichen neuen Weg – neben zwei bislang als erfolglos eingeschätzten Möglichkeiten hinzuweisen.

Anwendung der Bezeichnung

Als Dritten Weg bezeichnet man:

Verfechter von dritten Wegen stellen tendenziell ihre Idee unter einem positiven Licht dar, verorten sich als 'politische Mitte' und setzen die Positionen der anderen bzw. das Vergangene in ein ideologisches Zwielicht, um für die eigene Sichtweise Platz zu schaffen.[9][10]

Siehe auch

Literatur

  • Ota Šik: Der dritte Weg. 1972
  • Wilfried Heidt: Der dritte Weg. 1974
  • Anthony Giddens: Der Dritte Weg, 1998
  • Steffen Kachel: Die USPD – Versuch eines dritten Weges? In: Jahrbuch für Forschungen zur Geschichte der Arbeiterbewegung. Heft III/2007.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Andreas Schulze, Kleinparteien in Deutschland, Vs Verlag; 1. Auflage, 2004, ISBN 978-3824445585, Seite 67
  2. Gabler Verlag (Herausgeber), Gabler Wirtschaftslexikon, Stichwort: wettbewerbspolitische Leitbilder (Onlineversion)
  3. Gerd Becher, Elmar Treptow: Die gerechte Ordnung der Gesellschaft. Campus Verlag, 2000, ISBN 9783593361574.
  4. Dieter Nohlen, Florian Grotz: Kleines Lexikon der Politik. 5. Auflage. Beck, 2011, ISBN 978-3406604119, Seite 108
  5. So zum Beispiel Alfred Schüller, der Freie Marktwirtschaft und Soziale Marktwirtschaft als Formen des Ersten Weges der zentral geplanten Sozialverwaltungswirtschaft als Zweitem Weg und dem Marktsozialismus (wozu Schüller auch den Wohlfahrtsstaat zählt) schließlich als Dritten Weg gegenüberstellt. Schüller verweist dabei auf Wilhelm Röpke, der zeitweilig zwar von einem Dritten Weg sprach, sich später jedoch von dieser Bezeichnung nachdrücklich distanzierte. Alfred Schüller: Soziale Marktwirtschaft und Dritte Wege. In: ORDO – Jahrbuch für die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft. Band 51. Lucius & Lucius, Stuttgart 2000, S. 169–202.
  6. Vgl. Steffen Kachel: Die USPD – Versuch eines dritten Weges?, in: Jahrbuch für Forschungen zur Geschichte der Arbeiterbewegung, Heft III/2007.
  7. DLF-Sendung Essay und Diskurs vom 12. Februar 2012, Der andere Westen
  8. Bundesverfassungsgericht, 2. Senat: Bundesverfassungsgericht - Entscheidungen - Verfassungsbeschwerde gegen „Dritten Weg“ im kirchlichen Arbeitsrecht unzulässig. 15. Juli 2015, abgerufen am 20. Juni 2017.
  9. Alexander Gallus, Eckhard Jesse: Was sind Dritte Wege? Aus Politik und Zeitgeschichte. B 16-17 / 2001. S. 14.
  10. Roland Sturm:Der Dritte Weg - Königsweg zwischen allen Ideologien oder selbst unter Ideologieverdacht? Aus Politik und Zeitgeschichte. B 16-17 / 2001. S. 3.


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Dritter Weg aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.