Horeb

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der gehörnte[1] Moses mit den Gesetzestafeln, von Rembrandt Harmensz van Rijn, 1659

Der heilige Berg Horeb (hebr. חורב Ödland, Wüstengebiet) ist war nach der Erzählung des Alten Testaments jener Ort, wo sich Jahve dem Moses im brennenden Dornbusch als der Ich-Bin offenbarte. Ob der Horeb identisch mit dem Sinaiberg ist, auf dem Moses später die Zehn Gebote empfing, oder mit diesem erst später gleichgesetzt wurde, ist eine für die Bibelforschung bis heute offene Frage.

Anmerkungen

  1. Der beiden "Hörner" des Moses sind nach Rudolf Steiner ein Hinweis auf die zweiblättrige Lotosblume, das Stirnchakra.