Massenzahl

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Massenzahl (LaTeX: A) gibt die Anzahl der Nukleonen, d.h. die Summe der Protonenzahl (LaTeX: Z) und der Neutronenzahl (LaTeX: N) im Kern eines Atoms an, d.h.:

LaTeX: A = Z + N

Die Protonenzahl entspricht dabei der für jedes chemische Element charakteristischen Ordnungszahl. Die verschiedenen Isotope eines Elements haben die gleiche Ordnungszahl, unterscheiden sich aber durch die Anzahl der Neutronen im Kern. Um ein bestimmtes Isotop zu kennzeichnen, wird in der Regel die Ordnungszahl links unten und die Massenzahl links oben dem Elementsymbol vorangestellt. Da durch das Elementsymbol die Ordnungszahl bereits eindeutig festgelegt ist, wird sie oft auch weggelassen. So ergeben sich etwa für die beiden wichtigsten Kohlenstoffisotope folgende Schreibweisen:

LaTeX: {}^{12}_{\ 6} \mathrm C oder vereinfacht: LaTeX: ^{12} \mathrm C
LaTeX: ^{14}_{\ 6} \mathrm C oder vereinfacht: LaTeX: {}^{14} \mathrm C

Oder für die wichtigsten Uran-Isotope:

LaTeX: ^{238}_{\ 92} \mathrm U bzw. LaTeX: ^{238} \mathrm U
LaTeX: {}^{235}_{\ 92} \mathrm U bzw. LaTeX: ^{235} \mathrm U (ermöglicht die Kernspaltung durch thermische Neutronen)