Psychophysiologie

Aus AnthroWiki
(Weitergeleitet von Psychophysisch)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Psychophysiologie erforscht die Wechselwirkung zwischen physischen und psychischen (seelischen) Prozessen. Der Begriff wurde von dem deutschen Psychiater Christian Friedrich Nasse (1778–1851) geprägt. Von besonderer Bedeutung sind heute die interdisziplinären Forschungsgebiete der Psychoneuroimmunologie und der Psychoneuroendokrinologie, die die Zusammenhänge zwischen seelischen Phänomenen und der Nerventätigkeit und dem Immunsystem bzw. der Hormonausschüttung untersuchen.