Triade (Philosophie)

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Triade (von griech. τριάς, gen. τριάδος = „Dreiheit, Dreizahl“) werden philosophische Systeme bezeichnet, für die eine Dreizahl von Entwicklungsschritten chatakteristisch ist. Schon Aristoteles hatte in seiner Physik darauf hingewiesen, dass nur dadurch das Werden zu beschreiben ist. So beruht etwa Hegels Dialektik auf dem Dreischritt von These, Antithese und Synthese.

Auch Rudolf Steiner verwendet das Konzept der Triade zur Beschreibung der Weltentwicklung, die sich durch die Stufen von Bewusstsein, Leben und Form entfaltet.