Halluzinogen

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Halluzinogen (aus lat. (h)alūcinātio „gedankenlose Rederei, Träumerei“; von griech. ἀλύειν halýein „außer sich sein“ und γένεσις genesis „Geburt, Entstehung, Erzeugung“) ist eine psychotrope Substanz, die Halluzinationen auslöst, durch die das Denken und die Wahrnehmung verzerrt wird. Halluzinogene können akut auch beim gesunden Menschen Zustände hervorrufen, die einer Psychose ähnlich sind. Umgangssprachlich wird der durch Halluzinogene Rausch auch als Trip (eng. „Reise“) bezeichnet. Dabei kann es zu beglückend erlebten luziferischen, aber auch zu angsterfüllten ahrimanischen Halluzinationen kommen. In letzterem Fall spricht man von einem Horrortrip (eng. bad trip).

Siehe auch