Svadilfari

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Loki und Svadilfari (1909) von Dorothy Hardy

Svadilfari (isländ. Svaðilfari) ist ein Hengst aus der nordischen Mythologie und bedeutet "unglücklicher Reisender".

Der Hengst gehört einem verkleideten und unbekannten Hrimthursen. Diesem wäre es mit der Hilfe Svadilfaris beinahe gelungen, die Mauer um die Götterburg Asgard in der vereinbarten Zeit zu errichten. Für diese Mauer hätte er Freyja zur Gemahlin erhalten. Jedoch wurde Svadilfari von Loki – im Körper einer Stute – verführt und dieser zeugte mit ihm Sleipnir, das achtbeinige Pferd Odins.

Literatur

  • Rudolf Simek: Lexikon der germanischen Mythologie. 3. Auflage. Kröner Verlag, Stuttgart 2006, ISBN 978-3-520-36803-4.

Weblinks

Commons-logo.png Commons: Svadilfari - Weitere Bilder oder Audiodateien zum Thema
Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Svadilfari aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.