Aoide

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aoide (griech. Αοιδή, „der Gesang“), die Muse des Gesanges, ist in der griechischen Mythologie nach Pausanias[1] eine der drei titanischen Musen und zählt nicht zu den von Hesiod genannten neun olympischen Musen. Ihre Schwestern sind Mneme (Erinnerung) und Melete (Übung, Praxis, Meditation).

Auch Cicero, der vier titanische Musen[2] aufzählt, erwähnt Aoide. Sie und ihre drei Schwestern Melete, Thelxinoe (die Herzerfreuende) und Arche (der Beginn) sind Töchter von Zeus und der Nymphe Plusia.

Einzelnachweise

  1. Pausanias 9,29,2
  2. Cicero De natura deorum 3,21