Duat

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Duat in Hieroglyphen
N14G1X1
O1

N15

Duat
Dw3t
Land des Jenseits
Amdoeat.JPG
Szene aus dem Amduat im Grab des Merenptah

Als Duat (auch Dat) wir in der ägyptischen Mythologie nach den Darstellungen des ägyptischen Totenbuchs die jenseitige Welt bezeichnet, in die der Mensch kurz nach seinem irdischen Tod eintritt, wo er zunächst von der Göttin Amentet empfangen wird. Das Totenreich ist zweigeteilt in die Unterwelt, das finstere Duat, das westlich des Nils unter der Erde angesiedelt wird, und in das im östlichen Himmel gelegenene himmlische Duat, das auch das lichte Reich Earu genannt wird. Am östlichen und westlichen Horizont berühren einander das himmlische und das unterirdische Duat.

Im unterirdischen Duat warteten mancherlei Gefahren auf den Toten. Hier begegnete er verschiedenen Dämonen und musste schwere Prüfungen bestehen. Erst wenn er das Totengericht erfolgreich bestanden hatte, durfte er nach Earu einziehen.

Der Name des aus der Zeit des Neuen Reiches überlieferte königliche Buch der Unterwelt Amduat leitet sich von Duat ab.

Siehe auch

Literatur

  • The Egyptian Book of the Dead. E.A.Wallis Budge, Dover Publications, Inc., New York, 1997, ISBN 0-486-21866-X