Schwerpunkt

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Schwerpunkt kann nach unterschiedlichen Gesichtspunkten definiert werden, je nachdem er auf die Masse, das Gewicht oder die Form bezogen wird:

Der Flächenschwerpunkt S eines Dreiecks ist der gemeinsame Schnittpunkt seiner drei Seitenhalbierenden Sa, Sb und Sc.
  • Der Massenmittelpunkt (manchmal zur Unterscheidung vom Formschwerpunkt auch Gewichtsschwerpunkt genannt) eines Körpers ist das mit der Masse gewichtete Mittel der Positionen seiner Massepunkte. Für kontinuierliche Masseverteilungen wird das Ortsmittel der Dichte als Massenmittelpunkt definiert. In der Himmelsmechanik bezeichnet man den Massenmittelpunkt eines Systems von mehreren Himmelskörpern als Baryzentrum.
  • Der Formschwerpunkt ist der Massenmittelpunkt der von einem Körper verdrängten Flüssigkeit bzw. des von ihm verdrängten Gases und wird auch als Auftriebspunkt bezeichnet. Er ist namentlich für die Schifffahrt und Luftfahrt von Bedeutung.
  • Als Gravizentrum wird demgegenüber das mit der in den jeweiligen Punkten angreifenden Gravitationskraft gewichtete Mittel bezeichnet, das in einem homogenen Gravitationsfeld, z.B. nahe der Erdoberfläche, mit dem Massenmittelpunkt übereinstimmt.
  • Der geometrische Schwerpunkt ergibt sich als ausgezeichnter Punkt aus der Mittelung aller Punkte einer geometrischen Figur. Bei einem homogenen Körper (d. h. bei überall gleicher Dichte) stimmt er mit dem Massenmittelpunkt überein. Je nach der Dimensionalität der geometrischen Figur spricht man auch von einem Linienschwerpunkt, Flächenschwerpunkt oder Volumenschwerpunkt.

Siehe auch


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Schwerpunkt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.