Elektrolyt

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Elektrolyt (von altgriech. ἤλεκτρον elektron, deutsch ‚Bernstein‘, im übertragenen Sinne ‚elektrisch‘ und λυτικός) ist eine chemische Verbindung, die im festen, flüssigen oder gelösten Zustand ganz oder teilweise in Ionen dissoziiert ist bzw. solche enthält, die sich in einem elektrischen Feld gerichtet bewegen können.[1] Die elektrische Leitfähigkeit solcher Ionenleiter (eng. ionic conductor) ist geringer, als die typischer Metalle, in denen freie Elektronen die Ladungsträger sind. Sie werden deshalb als Leiter 2. Klasse bezeichnet.

Die wichtigsten Elektrolyte sind Säuren, Basen und Salze. Elektrolyte sind für den Körper und dessen Wasserhaushalt lebenswichtig. Elektrolytmangel führt, oft zusammen mit Flüssigkeitsmangel, schnell zu manchmal lebensbedrohlichen Schädigungen. Die wichtigsten Ionen biologischer Elektrolyte sind Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Chlorid, Phosphat und Hydrogencarbonat, bei Pflanzen zusätzlich noch Nitrate.[2][3] Sie sind im Zytosol enthalten und für die Funktion der Zellen und Reizleitung aber auch für das Membranpotential unentbehrlich. Noch weitere Ionen sind als Spurenelemente für die Zelle notwendig, doch sind die genannten Ionen besonders bedeutend im Hinblick auf das Elektrolytgleichgewicht der Zelle, da sie bei der Regulierung des osmotischen Drucks eine herausragende Rolle spielen.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Carl H. Hamann, Wolf Vielstich: Elektrochemie I: Elektrolytische Leitfähigkeit, Potentiale, Phasengrenzen. 2. Auflage. VCH Verlagsgesellschaft mbH, Oldenburg und Bonn 1985, ISBN 3-527-21100-4, S. 4.
  2.  Joachim W. Kadereit, Christian Körner, Benedikt Kost, Uwe Sonnewald: Strasburger − Lehrbuch der Pflanzenwissenschaften. Springer-Verlag, 29. Juli 2014, ISBN 978-3-642-54435-4, S. 39 (eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  3. Erregung und Erregungsleitung in Biologie | Schülerlexikon | Lernhelfer. In: www.lernhelfer.de. Abgerufen am 24. Mai 2016.


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Elektrolyt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.