Resch (Hebräisch)

Aus AnthroWiki
(Weitergeleitet von Resch)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Resch

Resch (hebr. ריש) ist der zwanzigste Buchstabe im Hebräischen Alphabet. Er hat den Zahlenwert 200.

Geschichte

Das hebräische Resch hat den gleichen historischen Hintergrund wie das phönizische Resh Phoenician res.png, aus dem das griechische Rho und das lateinische R hervorgingen. Der Name des Buchstabens leitet sich von der Bedeutung „Kopf“ ab.

Bedeutung

Nach kabbalistischer Deutung ist Resch der sechste der 7 doppelten Konsonanten, die hart oder weich gesprochen werden können und den Planetensphären zugeordnet werden. Resch entspricht nach den meisten Überlieferungen[1] der Merkursphäre.

Resch bezeichnet den dreißigsten Pfad der 32 Pfade der Weisheit, der die Sephiroth Hod und Jesod verbindet, und wird auch die sammelnde Intelligenz genannt.

Beispiele

Zeichenkodierung

Unicode Codepoint U+05e8
Unicode-Name HEBREW LETTER RESH
HTML ר
ISO 8859-8 0xf8

Einzelnachweise

  1. Verschiedene Textausgaben des Sefer Jetzira geben für die Planeten unterschiedliche Zuordnungen. Alle frühen Ausgaben, die Kurzfassung (ausgenommen das erste Manuskript, das keine explizite Zuordnung erwähnt), die Langfassung und auch die Saadia-Ausgabe geben übereinstimmend die geozentrische okkulte Reihenfolge der Planeten: Saturn (hebr. ‏שַׁבְּתַאי‎, Shabatai), Jupiter (hebr. ‏צֶדֶק‎, Tsedeq), Mars (hebr. ‏מַאְדִּים‎, Meadim), Sonne (hebr. ‏חמה‎, Chamah; auch Zorn; abgeleitet von: חַם, heiß), Venus (hebr. ‏נֹגַהּ‎, Nogah), Merkur (hebr. ‏כוכב‎, Kawkab; auch Gestirn), Mond (hebr. ‏לבֿנה‎, Lavanah). Die Gra-Version gibt, wie der Sohar, die davon abweichende Reihung: Mond, Mars, Sonne, Venus, Merkur, Saturn, Jupiter. Die Fassung des Golden Dawn reiht: Merkur, Mond, Venus, Jupiter, Mars, Sonne, Saturn.