Ajin (Hebräisch)

Aus AnthroWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ajin

Ajin oder Ayn (hebr. עין) ist der sechzehnte Buchstabe im Hebräischen Alphabet. Er hat den Zahlenwert 70.

Aussprache

Im Althebräischen bezeichnete das Ajin einen ganz tief in der Kehle gesprochenen Laut, der einem Rülpsen entfernt ähnlich klingt. Im Neuhebräischen wird diese Aussprache nur noch von den Jemenitischen Juden gepflegt, in der neuhebräischen Standardaussprache bezeichnet der Buchstabe den gleichen Knacklaut wie das Aleph.

Geschichte

Das hebräische Ajin hat den gleichen historischen Hintergrund wie das phönizische Ajin Phoenician ayin.png, das ursprünglich ein Kreis bzw. dann die bildliche Darstellung eines Auges mit einem Punkt in der Mitte war. Aus dem semitischen Konsonanten wurde im Griechischen der Vokal Omikron, aus dem sich das griechische Omega und das lateinische O entwickelten.

Bedeutung

Nach den Lehren der Kabbala ist Ajin der zehnte der zwölf einfachen Konsonanten, die dem Tierkreis zugeordnet werden; Ajin entspricht dem Zeichen des Steinbocks.

Ajin bezeichnet den sechsundzwanzigsten Pfad der 32 Pfade der Weisheit, der die Sephiroth Tifereth und Hod verbindet, und wird auch die erneuernde Intelligenz genannt.

Beispiele

  • עשו 'eśāw: Esau
  • עזה 'Asah: Gaza
Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Ajin (Hebräisch) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation und der Creative Commons Attribution/Share Alike. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.